Bild
Scrabblesteine, die das Wort "Aufarbeitung" bilden

Was ist Aufarbeitung?

Konsequenzen für die Gegenwart ziehen und Erkenntnisse und Wissen für die Zukunft bewahren.

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

Aufarbeitung in der DPSG

Beirat zum Aufarbeitungsprozess von Machtmissbrauch in der DPSG

Schaubild zum Aufarbeitungsbeirat der DPSG

Info-Treffen für Betroffene von Machtmissbrauch und interessierte DPSG-Mitglieder

Leere, bunte Stühle stehen in einem Kreis

Ein wichtiger Bestandteil des Aufarbeitungsprozesses ist die Beteiligung von Betroffenen. Im Sinne der pfadfinderischen Pädagogik soll diese Beteiligung möglichst viele partizipative Anteile haben. Deswegen soll eine Beteiligung von mittelbar und unmittelbar Betroffenen schon ab den Vorbereitungen des Prozesses möglich gemacht werden. Schon ganz zu Beginn haben Betroffene die Möglichkeit sich über die Überlegungen, Planungen und die Beteiligung von Betroffenen zu informieren. Dazu fanden bereits einige Info-Treffen statt. 

Info-Treffen für Betroffene

Am 5. Dezember 2021 findet ein weiteres Info-Treffen für Betroffene von Machtmissbrauch in der DPSG statt. Dieses findet als Tagesveranstaltung in Frankfurt statt. Geleitet durch eine externe und unabhängige Moderation, Merle Wieschoff, soll es bei diesem Treffen um einen Einstieg in das Thema, die Sichtweisen von Betroffenen auf den Aufarbeitungsprozess und den Beirat der DPSG gehen. Weitere Infos gibt es in der Einladung unten.

Info-Treffen für interessierte Mitglieder der DPSG
Für alle interessierten DPSG-Mitglieder findet ein digitales Info-Treffen am 30. November 2021 von 18-21 Uhr statt. Eingeladen sind alle Interessierten der DPSG, egal auf welcher Ebene oder in welcher Funktion sie aktiv sind, jede*r ist herzlich willkommen. Bei dem Treffen gibt es Informationen zum aktuellen Stand und zu den Perspektiven des Aufarbeitungsprozesses. Außerdem werden Fragen beantwortet und von den ersten Schritten in der Betroffenenbeteiligung berichtet. Mehr Infos gibt es in der Einladung unten.

Hilfsangebote

Hilfetelefon sexueller Missbrauch: 0800-22 55 530 (kostenfrei und anonym)

Online-Angebot des Hilfetelefons für Jugendliche: www.save-me-online.de

berta – Beratung und telefonische Anlaufstelle: 0800-30 50 750 (kostenfrei und anonym)

Das Online-Angebot des berta-Telefons für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt ist www.nina-info.de/berta. Anfragen können auch per E-Mail gestellt werden: beratung@hilfetelefon-missbrauch.de

Fachberatungsstellen: Fachberatungsstellen in deiner Umgebung findest du unter https://www.hilfeportal-missbrauch.de/

Kontakt im Bundesamt

Referentin Pädagogik
Christina Koch
Bundesvorsitzender
Joschka Hench
Eine Gruppe Jugendlicher streckt die flache Hand nach vorne

Prävention in der DPSG

Die DPSG nimmt die Verpflichtungen und Aufgaben zum Thema Prävention ernst. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene lernen deshalb, die eigenen Grenzen und die von anderen wahrzunehmen und zu achten. Leiter*innen auf allen Ebenen übernehmen Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen im Verband.